IANA-Transition im Fokus des 55. ICANN-Meeting in Marrakesh 

Wich­tigs­tes The­ma auf dem 55. ICANN-Mee­ting in Mar­ra­kesh war die IANA-Tran­si­ti­on. Die IANA-Tran­si­ti­on beinhal­tet die Über­ga­be der Ober­auf­sicht über die IANA von den USA an ein inter­na­tio­na­les Gre­mi­um. Die Dis­kus­sio­nen wur­den in Mar­ra­kesch dazu abge­schlos­sen, und der gemein­sam erar­bei­te­te Vor­schlag an die US-Regie­rung über­mit­telt. IANA ist die Inter­net Assi­gned Num­bers Aut­ho­ri­ty. Sie ist eine Unter­ab­tei­lung der ICANN und ver­wal­tet die ein­zig­ar­ti­gen Iden­ti­fi­zie­rungs­merk­ma­le der Domain-Indus­trie, wie Domain-Namen, IP-Adres­sen und Pro­to­kol­le. Sie ist zudem für die Zuord­nung von Zah­len und Namen im Inter­net zuständig.

CZDS und DNS-Abuse als Themen beim 55. ICANN-Meeting in Marrakesh 

Auf ICANN55 in Mar­ra­kesh stand neben der IANA-Tran­si­ti­on auch die Debat­te um DNS-Abu­se im Fokus. Der Umgang mit DNS-Abu­se ist im Ver­trag zwi­schen Regis­tries und ICANN in der Spe­ci­fi­ca­ti­on 11, 3.b gere­gelt. Die­se Rege­lung ist nicht nur Grund­la­ge für die Akti­vi­tä­ten von ICANN Com­pli­an­ce, son­dern auch für Audits. Der­zeit befin­den sich 10 Regis­try Ser­vice Pro­vi­der und 67 Regis­tra­re in dem Audit.

Ein wei­te­res The­ma war die Nut­zung des CZDS-Sys­tems. Alle Regis­tries sind ver­pflich­tet, Inter­es­sier­ten Zugang zu ihren Zone­files kos­ten­frei zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dazu wur­de von ICANN das CZDS-Sys­tem auf­ge­setzt. Einer­seits kön­nen sich Regis­tries dort ein­log­gen, und Anfra­gen beant­wor­ten. Ande­rer­seits kann „Jeder­mann” einen Accoutn anle­gen, und damit Zgang zu Zone­files bean­tra­gen. Das Sys­tem hat aller­dings noch eini­ge „Kin­der­krank­hei­ten”. Daher wur­de das ICANN-Mee­ting genutzt, um Ver­bes­se­run­gen gemein­sam mit den ICANN-Ver­ant­wort­li­che abzustimmen.