Im Fokus der Gesprä­che und Dis­kus­sio­nen auf dem 60. ICANN-Mee­ting in Abu Dha­bi stan­den erneut die The­men Daten­schutz­grund­ver­ord­nung ( Gene­ral Data Pro­tec­tion Regu­la­ti­on – GDPR) und die Aus­ge­stal­tung der nächs­ten Bewerbungsrunde.

60. ICANN-Meeting: Diskussion und Mitarbeit an GDPR-Umsetzungsrichtlinien

ICANN hat eine ers­te von meh­re­ren beauf­trag­ten Rechts­ana­ly­sen her­aus­ge­ge­ben. Die wei­te­ren Ana­ly­sen wer­den in den kom­men­den Mona­ten erstellt und ver­öf­fent­licht. Ziel ist es, von Rechts­ex­per­ten Ein­schät­zung zu erhal­ten, wie die Domain-Indus­trie die Vor­ga­ben der GDPR best­mög­lich umset­zen kann. Offen ist nach wie vor, wie eine Abwä­gung zwi­schen dem Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und einer Straf­ver­fol­gung GDPR-kon­form abge­bil­det wer­den kann. Wäh­rend des ICANN-Mee­tings fan­den meh­re­re Sit­zun­gen zum The­ma EU-Daten­schutz­ver­ord­nung statt. DOTZON arbei­tet gemein­sam mit eini­gen ande­ren Mit­glie­dern des eco e.V. – Deut­scher Ver­band der Inter­net­wirt­schaft – an einem kon­kre­ten Leit­fa­den für die Umset­zung der EU-Daten­schutz­ver­ord­nung mit.

Arbeitsgruppen für neue Top-Level-Domains

Ab sofort wird in fünf Arbeits­grup­pen an den The­men­be­rei­chen gear­bei­tet, unter denen sich Bewer­ber künf­tig für eine eige­ne Inter­ne­t­en­dung bewer­ben kön­nen. Wir sind in die­sen Arbeits­grup­pen akti­ves Mit­glied, und brin­gen bei den Sit­zun­gen und regel­mä­ßi­gen Tele­fon­kon­fe­ren­zen unse­re Erfah­run­gen aus der ver­gan­ge­nen Bewer­bungs­run­de ein. Zu den vier bestehen­den Arbeits­grup­pen ist auf dem 60. ICANN-Mee­ting nun eine fünf­te hin­zu­ge­kom­men, die sich aus­schließ­lich mit dem The­men­be­reich der geo­gra­fi­schen Bewer­bun­gen, bei­spiels­wei­se für Städ­te, Regio­nen oder Kon­ti­nen­te befasst.