Auf Basis der von Bewer­bern ein­ge­reich­ten Kom­men­ta­ren und der von ICANN ent­wor­fe­nen Pla­nung für die Abar­bei­tung haben wir ein mög­li­ches Sze­na­rio ent­wi­ckelt, wie die heu­te 1.930 Bewer­bun­gen abge­abei­tet wer­den könn­ten. Die­ses geht von einer Prio­ri­sie­rung von IDN, geo­gra­pi­schen und com­mu­ni­ty-basier­ten Bewer­bun­gen aus und trägt auch der Tat­sa­che genü­ge, dass wir damit rech­nen, dass ca 730 Bewer­bun­gen aus den ver­schie­dens­ten Grün­den nicht zu einer gTLDs füh­ren wer­den. So sind bei­spiels­wei­se bereits die Bewer­bun­gen für .AND, .ARE, .CHATR, .CILAIS, .IST und .KSB zurück­ge­zo­gen worden.