Die Inter­net Cor­po­ra­ti­on for Assi­gned Names and Num­bers (ICANN) hat ins­ge­samt 1.930 Bewer­bun­gen aus 60 Län­dern für neue Top-Level-Domains erhal­ten. Davon sind 1.846 so genann­te Stan­dard­be­wer­bun­gen, 84 sol­che für den Com­mu­ni­ty-Sta­tus und 66 sol­che für geo­gra­phi­sche Namen wie .ber­lin und .nyc. 116 Bewer­bun­gen wur­den für Inter­na­tio­na­li­zed Domain Names (IDNs), also gTLDs in ande­ren Skrip­ten als dem Latei­ni­schen ein­ge­reicht. 3 Bewer­ber sind unter ICANN’s App­li­cant Sup­port Pro­gram geschlüpft. Zieht man alle dop­pel­ten Bewer­bun­gen ab, erwar­ten uns bis zu 1.409 neue Top-Level-Domains.

Die Auf­tei­lung nach Ländern:

  • 911 Bewer­bun­gen aus Nord Amerika
  • 675 Bewer­bun­gen aus Europa
  • 303 Bewer­bun­gen aus dem Asia­tisch-Pazi­fi­schen Raum
  • 24 Bewer­bun­gen aus Latin Ame­ri­ka und der Karibik
  • 17 Bewer­bun­gen aus Afrika.

751 dop­pel­te Bewer­bun­gen gibt es für 230 uni­que Strings.

Unser Unter­neh­men hat knapp 30 der bei ICANN ein­ge­gan­ge­nen Bewer­bun­gen betreut, dar­un­ter für die Unter­neh­men Ede­ka, Sta­da und Volkswagen.

Alle Bewer­bun­gen unter http://newgtlds.icann.org/en/program-status/application-results/strings-1200utc-13jun12-en