Fast 500 Top-Level-Domains enden der­zeit auf einen Mar­ken­na­men – so wie .audi, .ede­ka, .aeg und .goog­le – die so genann­te dot­Brand. Wir ana­ly­sie­ren, wel­che dot­Brand am aktivs­ten ist, wel­che am meis­ten Domains nutzt und in wel­chen Bran­chen die dot­Brand beson­ders beliebt ist.

Viele Domains unter dotBrand Top-Level-Domains

Unter den knapp 500 dot­Brands sind ins­ge­samt 21.788 Domains regis­triert. Im Durch­schnitt wären das knapp 44 Domains unter jeder Top-Level-Domain. Aller­dings gibt es nach wie vor eini­ge dot­Brands, die Ihre eige­ne Top-Level-Domain gar nicht oder so gut wie gar nicht nut­zen. Daher ver­ei­nen die zehn größ­ten Top-Level-Domains von Mar­ken mit über 8.500 Domains fast 40% aller Regis­trie­run­gen. Von die­sen wer­den wie­der­um knapp 15.000 Domains aktiv genutzt, über 4.500 auch für E‑Mail-Ser­vices. Aber auch wenn man­che dot­Brands nur weni­ge Domains regis­triert haben, kön­nen sie den­noch vie­le Web­sei­ten betrei­ben – bei­spiels­wei­se mit Unter­ver­zeich­nis­sen oder Sub-Domains. 

dotBrand Statistiken 2021

Die Spitzenreiter: .dvag, .audi und .mma

Die drei Top-Level-Domains mit den meis­ten Domains sind .dvag, .audi und .mma, und damit zwei Ver­si­che­rungs- und ein Auto­mo­bil­un­ter­neh­men. Alle drei eint, dass die gro­ße Men­ge Domains durch die Regis­trie­rung für die jewei­li­gen Ver­triebs­part­ner – also Ver­si­che­rungs­be­ra­ter bzw. Auto­händ­ler – regis­triert sind.

dotBrand beliebt bei Versicherungen, Automobilindustrie und im Handel

Beson­ders vie­le Unter­neh­men, die im Bereich der Ver­si­che­rungs­wirt­schaft aktiv sind, nut­zen eine eige­ne Top-Level-Domain. Knapp 90 Unter­neh­men haben sich „ihren“ Namen als TLD gesi­chert, etwas weni­ger als die Hälk­f­te der Auto­mo­bil­kon­zer­ne (36 TLDs). Auf Platz drei lie­gen Han­dels­un­ter­neh­men wie .ede­ka mit ihrer eige­nen TLD.

Beliebte Domains unter dotBrand

Nicht ver­wun­der­lich ist, dass fast alle der knapp 500 dot­Brands nic.tld regis­triert haben, da sie dazu ver­pflich­tet sind. Beson­ders popu­lär ist die eigen TLD für digi­ta­le Anwen­dun­gen wie mail.tld, api.tld und cloud.tld. Sie wird aber auch ger­ne auch für „spre­chen­de“ Domains wie my.tld, jobs.tld und global.tld ein­ge­setzt. Da alle Domains unter der eige­nen TLD ver­füg­bar sind, bestehen hier unend­li­che Möglichkeiten.

Mehr Details zur dot­Brand fin­den Sie auch in unse­ren jähr­lich erschei­nen­den Stu­di­en „Digi­ta­le Unternehmensmarken”.