Fachtagung DomainPulse in München

DomainPulse 2018

Zur Domain-Fachkonferenz DomainPulse trafen sich die Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. An der von den Länderendungen .de, .at und .ch organisierten Veranstaltung nahmen von DOTZON Dirk Krischenowski und Katrin Ohlmer teil. Am Veranstaltungsort München gab es neben spannenden Fachvorträgen zur Zukunft der Domain-Industrie ausreichend Gelegenheit, sich mit anderen Domain-Experten zu aktuellen Themen auszutauschen.

Im Vordergrund stand dabei die Einführung der Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen auf die globale Domain-Industrie, insbesondere den Länderendungen, generische Top-Level-Domains, Betreiber von dotBrand und dotCity. Betreiber von Top-Level-Domain aus Europa nutzen die DomainPulse, um sich mit anderen Betreibern und ihren Vertriebspartnern persönlich über die Umsetzung auszutauschen. Die Umsetzungsoptionen konnten wir zudem auch mit anderen Stakeholdern wie Fachanwälten, Vertretern der Verwaltung und ICANN diskutieren.

Die von dem Konsortium aus denic, 1&1 und Open Exchange entwickelte Domain-basierte ID für Personen „id4me“ haben wir mit großem Interesse begleitet. Auf Basis einer Domain soll die „id4me“ den bequemen und sicheren Login auf zahlreichen Portalen ermöglichen, ohne dass weitergehende Daten erforderlich sind. Die ID wird derzeit entwickelt und soll im Laufe des Jahres eingeführt werden.