Geografische Top-Level-Domains

Eine geoTLD ist die digitale Marke einer Stadt, einer Region oder eines Landes.

Stadtmarken haben mit dem Einzug des Internet neue Aufgaben, denn sie müssen heute auch im digitalen Raum wirken. Die bestehenden Marken profitieren dabei von einer Digitalen Stadtmarke, die im Idealfall zur Identität der Stadt im Internet wird. Der Aufbau der Marke im Digitalen ist dabei ebenso spannend wie herausfordernd. Die Einführung neuer TLDs auch für Städte, Regionen und Sprach-Communities unterstützt den Aufbau einer digitalen Marke.

Die Wirkung Ihrer geoTLD

Eine eigene geoTLD bringt nachhaltige Effekte für die Stadt bzw. Region, ihre Verwaltung, Wirtschaft, Bürger und Touristen mit sich. Sie fördert eine stärkere lokale und regionale Nutzung des Internets und macht Angebote lokaler und regionaler Unternehmen und Organisationen schon auf Ebene der Domain-Endung sichtbarer und leichter auffindbar, vor allem in Suchmaschinen.

Stadtvermarkter setzen cityTLDs als kreatives Werkzeug im Stadtmarketing und für Kampagnen ein, wie beispielsweise www.visit.rio. Sie schätzen sie auch als neuartige Möglichkeit, im globalen Wettbewerb auf ihren Standort aufmerksam zu machen. Eine tragende Rolle spielen sie außerdem im Bereich der Digitalisierung und für Smart-City-Initiativen.

Wie andere ihre geoTLD nutzen

Zu den ersten Städten mit eigener geoTLD gehören europäische Hauptstädte wie Berlin, Paris und London. In Deutschland war nach Berlin die Freie und Hansestadt Hamburg die zweite Stadt mit einer eigenen geoTLD. International haben sich Metropolen wie Tokyo, New York, Sydney und Rio de Janeiro dieser Entwicklung angeschlossen. Zusammengenommen zählen diese Städte mehr als 300 Millionen Einwohner und ein Bruttoinlandsprodukt von über zwölf Billionen US-Dollar.

Sie nutzen sie allerdings sehr unterschiedlich: Während die geoTLD .berlin im Stadtbild sehr sichtbar ist und viel in der Werbung genutzt wird – von Plakaten über LKWs bin hin zu Booten, werden Adressen unter der Endung .koeln oftmals von der Stadt für eigene Projekte eingesetzt. In Brüssel hingegen nutzen Unternehmen und das Stadtmarketing die cityTLD intensiv für Kampagnen. Das Land Nordrhein-Westfalen setzt seine eigene Endung gerne ein, um Angebote des Landes vorzustellen, wie beispielsweise www.land.nrw.